Infos

Voraussetzung für eine Fahrt

1.  Mindestalter 15 Jahre und Mofaprüfbescheinigung ( Gilt nur für den Öffentlichen Straßenverkehr)2.  Mindestgröße 1,40 Meter3.  Mindestgewicht 45 Kilogramm4.  Höchstgewicht 115 Kilogramm  

Weiterlesen

welche Fahrerlaubnis brauche ich

Zulassungsfragen In Deutschland war das fahren mit dem Segway® Personal Transporter (PT)* im öffentlichen Straßenraum anfangs verboten, bis immer mehr Bundesländer Ausnahmegenehmigungen erließen. Doch erst seit der Verordnung über die Teilnahme elektronischer...

Weiterlesen

Über das Fahrzeug

Der Segway® Personal Transporter (PT)* früher HT für Human Transporter, bei einigen deutschen Polizeien auch Selbstbalance-Roller genannt) ist ein elektrisch angetriebenes Einpersonen-Transportmittel mit nur zwei auf derselben Achse liegenden Rädern...

Weiterlesen

Voraussetzung für eine Fahrt

Führerschein

1.  Mindestalter 15 Jahre und Mofaprüfbescheinigung ( Gilt nur für den Öffentlichen Straßenverkehr)
2.  Mindestgröße 1,40 Meter
3.  Mindestgewicht 45 Kilogramm
4.  Höchstgewicht 115 Kilogramm

 

welche Fahrerlaubnis brauche ich

Zulassungsfragen

FührerscheinIn Deutschland war das fahren mit dem Segway® Personal Transporter (PT)* im öffentlichen Straßenraum anfangs verboten, bis immer mehr Bundesländer Ausnahmegenehmigungen erließen.

Doch erst seit der Verordnung über die Teilnahme elektronischer Mobilitätshilfen am Verkehr, die im Juli 2009 in Kraft trat, dürfen die Elektrostehroller offiziell am Straßenverkehr teilnehmen.

Gefährte der neu geschaffenen Fahrzeugklasse „elektronische Mobilitätshilfe“ dürfen maximal 20 km/h schnell und 70 cm breit sein und müssen über Licht und Klingel verfügen.

Der als Kfz eingestufte Segway® Personal Transporter (PT)* ist zur Benutzung von Fahrradstraßen, Radwegen, Radfahrstreifen und Schutzstreifen verpflichtet (verboten ist hingegen das Befahren von Einbahnstraßen, die für den Radverkehr in Gegenrichtung geöffnet sind). Sind keine Radverkehrsanlagen vorhanden, darf auch die Fahrbahn befahren werden,
außerhalb von Ortschaften jedoch nur auf Wegen und Straßen untergeordneter Verkehrsbedeutung, nicht aber auf Bundes-, Landesoder Kreisstraßen. Auf der Fahrbahn gilt ein striktes Rechtsfahrgebot, auf allen anderen Verkehrsflächen muss die Geschwindigkeit angepasst werden, wobei Fußgänger grundsätzlich Vorrang haben und Radfahrern das Überholen zu ermöglichen ist.

Durch eine Ausnahmegenehmigung kann auch die Nutzung anderer Verkehrsflächen z. B. für körperlich Behinderte oder für Stadtführungen erlaubt werden. Voraussetzungen für die Nutzung sind ein Mofa- Führerschein sowie der Nachweis einer Haftpflichtversicherung (Versicherungskennzeichen).

* Segway® ist eine eingetragene Marke der Firma: Segway Inc.

Über das Fahrzeug

Der Segway® Personal Transporter (PT)*


segway früher HT für Human Transporter, bei einigen deutschen Polizeien auch Selbstbalance-Roller genannt) ist ein elektrisch angetriebenes Einpersonen-Transportmittel mit nur zwei auf derselben Achse liegenden Rädern, zwischen denen die beförderte Person steht und das sich durch eine elektronische Antriebsregelung selbst in Balance hält. Er wird seit Dezember 2001 von Segway® * Inc. aus Bedford im US-Bundesstaat New Hampshire hergestellt.

Aufbau und Funktionsweise

Der Fahrer steht zwischen zwei nebeneinander angeordneten Rädern auf einer Plattform und kann sich an einer Lenkstange festhalten. Jedes Rad wird per Einzelradantrieb von einem separaten Elektromotor angetrieben. Unterschiedliche Drehzahlen der Räder ermöglichen eine Kurvenfahrt wie bei Kettenfahrzeugen.

Das Fahrzeug ist selbstbalancierend. Ein elektronischer Regelkreis lässt das Gefährt  automatisch in die Richtung fahren, in die sich der Fahrer lehnt. Sobald die Neigungssensoren (Halbleiter-Gyroskope) registrieren, dass sich der Fahrer nach vorne oder hinten neigt, drehen die Räder in diese Richtung. Die Fortbewegung wird ausschließlich durch solche Gewichtsverlagerungen gesteuert, es gibt keine Bedienelemente zum Bremsen oder Beschleunigen. Diese Funktionsweise entspricht dem aufrechten Gang, bei dem sich der Schwerpunkt des Körpers stets über der Auflagefläche der Füße befindet. Das Fahrzeug ist deshalb intuitiv zu bedienen.

Ein Schwenken der Lenkstange nach rechts oder links bewirkt durch die Schwerpunktverlagerung die dementsprechende Kurvenfahrt. Sobald sich der Fahrer mit der Lenkstange zur Seite neigt, wird das von den Neigungssensoren wahrgenommen.

Entwicklungsgeschichte

Der Segway® Personal Transporter (PT)* ist eine Erfindung von Dean Kamen, der das Prinzip der dynamischen Stabilisierung ursprünglich für den Elektrorollstuhl iBot (Codename: Fred) entwickelte. Der iBot überwindet damit Treppen und kann seinen Benutzer auf Augenhöhe mit einem stehenden Gesprächspartner anheben.

Die Übertragung der Balancierautomatik auf ein „Alltagsfahrzeug für Jedermann“ folgte aus der Vision, damit verstopfte Städte vom Autoverkehr zu entlasten. Der Segway PT wurde dementsprechend als ernsthaftes Verkehrsmittel konzipiert und nicht als Mode- oder Spaßfahrzeug.

Die Fahrzeuge der ersten Generation (Modelle i167, p133, i170, i180 und XT) besitzen noch eine starre Lenkstange mit einem Drehgriff zum Lenken. Seit August 2006 werden nur noch Fahrzeuge der zweiten Generation produziert (Modelle i2 und x2), ausgestattet mit der Lean-Steer-Lenkung, einem drahtlosen Info-Key und einer elektronischen Wegfahrsperre.

In Kooperation mit dem Autohersteller General Motors entwickelt Segway®* Inc. ein zweisitziges, zweirädriges Stadtfahrzeug mit 50 km/h Höchstgeschwindigkeit und 50 km Reichweite. Am 7. April 2009 präsentierten die Firmen den ersten P.U.M.A.-Prototyp

* Segway® ist eine eingetragene Marke der Firma: Segway Inc.

Das könnte Sie auch Interessieren!

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/uk/your-ad-choices/ verwalten. Weitere Infos